top of page
Suche
  • Magdalena Reith

Read Deck für Investoren: Was ist das?

Aktualisiert: 1. Sept. 2022

Selbsterklärend & detailliert: Read Deck

Mit unserer Artikelserie über Dokumente, die dich bei der Suche nach Investoren unterstützen, möchten wir die alles Wichtige rund um One Pager, Teaser, Read und Pitch Deck zeigen. In diesem Artikel geht es in erster Linie um das sogenannte Read Deck.


Für Informationen zu den anderen wichtigen Investoren und Startup-Artikel, folge einfach den folgenden Links:

Ein Read Deck gehört zu jenen Dokumenten, ohne die du bei der Suche nach Investoren kaum auskommst. Die Essenz eines Read Decks ist es, dass die Präsentation für sich allein sprechen muss. Denn - der Hinweis liegt im Namen - du bist nicht dabei, wenn potenzielle Geldgeber oder Investorinnen dieses Dokument ansehen. Das ist auch bereits der große Unterschied zum Pitch Deck. Im Grunde ist es dieselbe Präsentation, allerdings sind die Informationen unterschiedlich aufbereitet. Während du beim Read Deck ins Detail gehst, kommst du beim Pitch Deck mit den wichtigsten Kernaussagen aus, tiefergehende Informationen und Details werden von dir im Pitch präsentiert.

Ein Read Deck, das überzeugt

Neben dem One Pager und Teaser ist das Read Deck die dritte „stand alone“ Präsentation der Geschäftsdokumente, die dich bei der Kapitalgebersuche unterstützen. Auch wenn du beim Read Deck um einiges mehr Raum, also Folien, zur Verfügung hast als bei den anderen beiden Präsentationen, bieten diese keinen Platz für weitschweifende Ausführungen, sinnarme Inhalte oder Lückenfüller. Im Gegenteil, mit Content, der keinen Mehrwert bietet, manövrierst du dich bei Financiers schnell ins Aus. Anstelle also unbedingt und mit Brachialgewalt ein umfangreiches Read Deck zu erstellen, konzentriere dich besser auf das Wesentliche und halte dich so kurz und detailliert wie möglich.

Diese Details gehören in das Read Deck

Ein Read Deck besteht aus durchschnittlich 15 bis 18 Folien und dient dazu, potenziellen Kapitalgebern und Investorinnen von deiner Geschäftsidee zu überzeugen, wobei sich die optimale Länge in der Regel bei rund 17 Folien einpendelt. Das Ziel ist es, dass du deinen künftigen Geschäftspartnern genügend Informationen zur Verfügung stellst, damit sich ein fundiertes Bild deines Unternehmens und deiner Geschäftsidee machen können. Dazu gehört auch ein Blick auf den Markt und die Wettbewerbssituation.

Infos, die ins Read Deck müssen

Damit dein Read Deck bei möglichen Investoren und Kapitalgeberinnen ankommt, dürfen die folgenden Inhalte keinesfalls fehlen:

  • Firmenname & Logo & eigener Name: Mit diesen Angaben startest du am besten dein Read Deck. So weiß jeder sofort, mit wem man es zu tun hat.

  • Vision & Mission: Mit der Vision zeigst du das höhere Ziel, dass du mit deiner Geschäftsidee verfolgst, bei der Mission geht es um die Umsetzung und welche Benefits du potenziellen Kunden mit deiner Idee bringst.

  • Investment Summary: Dies ist eine Zusammenfassung der Investition, die du anstrebst, kombiniert mit einer prägnanten Aussage über das Unternehmen oder deine Geschäftsidee, gerne kannst du hier auch die Highlights der Investition aufzeigen.

  • Team: Details über das Team, das hinter der Idee steckt, die Aufgaben und beruflichen Qualifikationen sowie Angaben zum Advisory Board, sollte ein solches bestehen.

  • Opportunity: Dabei geht’s darum, darzustellen, warum ausgerechnet jetzt ein guter Zeitpunkt ist, um mit deiner Geschäftsidee auf den Markt zu kommen, mit Branchenstatistiken kannst du das Bild abrunden.

  • Problem& Chance: Das Problem, das derzeit herrscht, ist gleichzeitig auch die Chance, die deine Geschäftsidee mit sich bringt, beschreibe das Problem im Detail in Hinblick auf deine Idee.

  • Lösung: Präsentiere die Lösung für das zuvor angeführte Problem, führe gerne einzelne Merkmale an.

  • Produkt & Funktionsweise: Zeige im Detail, wie das Produkt konzipiert ist, welche Technologie dahinter steckt, mit welcher Software du arbeitest oder wie die Plattform gestaltet ist. Du möchtest den Interessierten hier einen guten Einblick geben. Um bei potenziellen Geldgebern noch höher zu punkten, kannst du gerne im Detail eine Schritt-für-Schritt-Beschreibung anführen.

  • Use Case: Mit einem Use Case nimmst du die Leser des Read Decks mit auf die Customer Journey, also den Weg, den Kunden gehen, vom Problem, über die Lösung bis zu den Vorteilen, die deine Idee bringt.

  • Zielgruppe, Markt & Mehrwert: Erkläre hier, wer deine Zielgruppe ist, du kannst anhand der Kategorien TAM (Total Available Market), SAM (Serviceable Available Market) und SOM (Serviceable Obtainable Market) das Marktpotenzial beschreiben.

  • Kundenakquise: Indem du anführst, wie du Kunden gewinnen wirst, zeigst du unternehmerisches Denken und Handeln.

  • Wettbewerb & USP: Scheue dich nicht, deine wichtigsten Mitbewerber zu nennen, und streiche dazu im Vergleich dein Alleinstellungsmerkmal heraus, um zu du zeigen, was du besser machst.

  • Geschäftsmodell: Hier gehst du auf die Einkommens- und Umsatzströme ein, zusätzliche Einnahmen durch Modifizierung, Weiterentwicklungen oder Ausbau und Expansion.

  • Finanzen: Das ist die Folie, mit der du den Finanzfluss deines Unternehmens präsentierst, einschließlich Umsatzziele, Gewinnprognosen und Wachstumsvoraussagen.

  • Traction & Roadmap: Mit der Traction gibst du einen Einblick in die Geschäftsstrategie und zeigst anhand der Roadmap die wichtigsten Phasen in der Entwicklung deines Unternehmens im Zeitverlauf auf.

  • Investment & Mittelverwendung: Auf dieser Folie zeigst du, wie hoch das benötigte Kapital ist und wofür du es verwendest.

  • Kontaktdetails: Die Kontaktdetails und ein konkreter Call To Action bilden den Abschluss deines Read Decks.

Zusätzlich zu diesen Details gibt es noch einige Infos, die du in das Read Deck einbauen kannst, wenn sie die optimale Präsentation deiner Idee unterstützen.

Details, die ins Read Deck können…

… allerdings nur dann, wenn sie wirklich ausschlaggebend sind. Wenn nicht, fährst du in der Regel besser, das Read Deck kurzzuhalten. Zu den Infos, die du einbauen kannst, wenn sie einen Mehrwert bieten, zählen:

  • Organisationsstruktur: Es kann durchaus sinnvoll sein, weitere Personen und Positionen sowie deren Knowhow und Erfahrungen, die sie ins Unternehmen bringen, anzuführen.

  • Kooperationen & Partnerschaften: Damit kannst du aufzeigen, wie weit dein Unternehmen bereits gewachsen ist bzw. wie stark die Vernetzung zu anderen Unternehmen ist.

  • Industry Deals: Diese Details sollten ins Read Deck, wenn du bereits Deals gemacht hast oder in naher Zukunft wichtige Deals anstrebst.

  • Weiterführende Analyse Tools: Unter bestimmten Umständen kann es auch sinnvoll sein, die Ergebnisse von Analyse Tools wie der SWOT-Analyse anzuführen.




Die Auflistung der Informationen, die in eine Read Deck müssen oder dürfen, ist eine Richtlinie. Da jede gute Geschäftsidee einzigartig ist, ist es auch die Gestaltung der Präsentation. Neben der Best Practice gibt es einige Infos, die unbedingt Platz finden müssen, aber auch solche, die vielleicht nur spezifisch bei deiner Geschäftsidee eine Rolle spielen. Hole dir im Zweifelsfall den Rat von Experten, um sicherzustellen, dass du dein Read Deck bestmöglich vorbereitest.

So sieht ein Read Deck aus

Wie bereits erwähnt, spielt sich das Geschehen des Read Decks auf rund 17 Folien ab. Wichtig ist ein logischer Aufbau des Inhaltes und eine klare Struktur, die es den Lesenden ermöglicht, jederzeit den Überblick zu wahren. Du möchtest eine Storyline, die sich wie ein roter Faden durch die Präsentation zieht. Im Idealfall holst du die Interessenten bei ihrem aktuellen Wissensstand ab und führst sie gekonnt in das Problem ein, um dann die Lösung – deine Geschäftsidee – darzustellen, die Vorteile im Verhältnis zur Marktsituation herauszustreichen, bis du bei deinem Investment Ask landest.


Außerdem ist es wichtig, dass das Read Deck auch ohne deinen direkten Input verstanden werden kann, es muss also ausreichend Information geboten werden, ohne gleichzeitig eine wahre Flut an Details aufzubereiten. Dabei spielt natürlich auch die Wahl der Bilder und Grafiken eine wichtige Rolle. Im besten Fall untermauern diese nicht nur den Text, sondern bieten einen Mehrwert.


Zwar sind es die inneren Werte, also die Worte, die zählen, aber trotzdem sollte das Layout nicht vernachlässigt werden. Eine einheitliche Foliengestaltung zählt zu den Grundlagen, ebenso wie ein fehlerfreier Text. Wenn du bereits ein Corporate Design hast, ist es empfehlenswert, dieses für das Read Deck zu verwenden. Wenn nicht, dann sollte es zumindest ein Design sein, das zu deiner Idee passt. So kannst du ein rundes Bild erzeugen, das Professionalität und Kompetenz ausstrahlt.

Pluspunkte und Nutzen eines Read Decks

Mit einem Read Deck hast du die Möglichkeit, potenziellen Investorinnen und Kapitalgebern deine Geschäftsidee detailliert zu präsentieren. Außerdem kannst du vertiefend auf die aktuelle Problematik und damit in Verbindung die Lösung, die du anbietest, eingehen sowie den USP herausstreichen. Mit einem Überblick über die Marktsituation und deine Mitbewerber bringst du das Potenzial, das hinter deiner Idee steckt, zum Vorschein.


Wichtig ist natürlich auch das Investment und wie du es verwenden möchtest. Es gibt keine andere Präsentation, bei der du so ins Detail gehen kannst, wie mit einem Read Deck. Lass dir diese Chance nicht entgehen. Erstelle ein professionelles Read Deck, das für sich selbst spricht und Stake Holder von deiner Idee überzeugt!


Auch wenn die Gestaltung eines Read Decks zeitintensiv ist, macht es sich in der Regel doppelt bezahlt. Denn diese Präsentation ist die optimale Ausgangsbasis für alle weiteren Dokumente, die du benötigst. Egal ob Pitch Deck, Teaser oder One Pager, wenn du ein gut ausgearbeitetes Read Deck hast, kannst du den Rest mit wenig Aufwand erstellen. Daher macht es sich für dich doppelt bezahlt, wenn du dir für die Gestaltung des Read Decks Zeit nimmst:

  1. Zum einen verhilft dir dein professionell gestaltetes Read Deck hoffentlich zur gewünschten Investition,

  2. zum anderen hast du damit eine perfekte Basis für andere Präsentationen wie One Pager, Teaser oder Pitch Deck.

Ein Read Deck hat aber auch trotz der Länge von rund 17 Folien einige Grenzen, die wir dir an dieser Stelle nicht verschweigen möchten.

Herausforderungen bei der Gestaltung eines professionellen Read Decks

So gilt es, sich Gedanken darüber zu machen, was man in das Deck packt und was außen vor gelassen werden kann. Während man bei One Pager oder Teaser kurz und kompakt nur das Allerwichtigste präsentieren kann, stellt sich beim Read Deck vielmehr die Frage, was darf rein und was nicht. Erfahrungsgemäß neigt man dazu, viel zu viel an Infos und Details auf die Folien bringen zu wollen. Dies überstrapaziert nicht nur die Zeit, sondern auch die Geduld vieler Interessenten. Gleichzeitig muss das Read Deck aber so detailliert sein, dass es selbsterklärend ist und einen guten Überblick über dein Unternehmen und die Geschäftsidee bietet. Das kann zu einer Gratwanderung werden!



Das Read Deck als perfekte Grundlage für die Investorensuche

Die große Kunst ist es, die Essenz aller Informationen deiner Geschäftsidee, die du vielleicht bereits im Business Plan ausgearbeitet hast, in anschaulicher Form in eine Präsentation zu bringen. Diese muss selbsterklärend sein, da du das Read Deck an Interessenten schickst. Ebenso wie beim One Pager und Teaser haben die Empfänger keine Möglichkeit, dich direkt und unmittelbar bei Unklarheiten zu befragen. Daher können wir gar nicht oft genug betonen, wie wichtig es ist, dass du dir Zeit nimmst und eine wirklich gute Präsentation vorbereitest. Klar, du bist der Experte oder die Expertin, wenn es um deine Idee geht, doch für mögliche Investoren ist nicht jedes Detail gleich bedeutend wie für dich. Triff eine gute Unterscheidung zwischen wichtigen und relevanten Infos und solchen, die ein Zuviel an Details mit sich bringen.


Da wir wissen, wie zeitintensiv die Erstellung eines Read Decks sein kann, nehmen wir dir diese Arbeit gerne ab. Wir haben ein Team aus Projektmanagern, Copy Writern und Designern, die in enger Zusammenarbeit mit dir dein Read Deck professionell ausarbeiten und gestalten. Wenn du Unterstützung möchtest, lass es uns wissen, und wir kontaktieren dich unverbindlich!


Für Informationen zu den anderen wichtigen Investoren und Startup-Artikel, folge einfach den folgenden Links:

62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page